Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vereinsgeschichte

2018

2018

Sanierung der Hallendächer. Stromsparende LED-Beleuchtung, sowie eine automatische Beregnungsanlage wurden in beiden Reithallen verbaut.

2017

2017

Am 11.11.1017 gab es einen Grund zum Feiern: 40 Jahre Ponysport und 25 Jahre Fahrabteilung.

2016

Brand des Stalltraktes. Dabei wurden die Hallendächer beschädigt. Schäden an Mensch und Tier konnte verhindert werden. Der Boxentrakt wurde in Folge darauf neu aufgebaut.

2005

Ein moderner, aktiver „Reitverein“. Wir freuen uns mittlerweile über 695 Mitglieder, davon sind 260 aktive Reiter und Fahrer. Eingebettet im Reiterverein sind die Reitanlagen Dahlkamp, Holterbork, Miske und Borkenfeld. Ein besonderer Dank den Ausbildern und Reitlehrern Paul Rogenland, Hans Reygers, Paul Streil, Fritz Lutter, Matthias Bartsch und Michael Potthink.

1997

1997

Provinzialturnier. Ausrichten des zweiten Provinzialturniers an der Reithalle. Höhepunkt des Turnierjahres „Eine Sternstunde der Reiterei“.

1992

Gründung der Fahrabteilung. Unsere engagierten Fahrer trainieren seitdem mit Erfolg auf dem eigenen Fahrplatz. Außerdem richten sie jedes Jahr unser allseits beliebtes Fahrturnier aus.

1987

Bau- und Erweiterung der Reithalle. Eine zweite große Reithalle mit Stallungen wurde an der alten Anlage angebaut. Eine moderne Reit- und Ausbildungsanlage entstand. Auf dem Gelände des Grafen vom Hagen-Plettenberg entstand mit seiner großzügigen Unterstützung ein großer Turnierplatz mit Fahrplatz und 2 Dressurvierecke 60x20 m. Ebenfalls wurde die Geländestrecke ideal ausgebaut. Eine der schönsten und großartigsten Anlagen in Westfalen.

1985

Provinzialturnier. 1985 richtete der Reitverein zum ersten Mal das große viel beachtete Provinzialturnier aus.

1977

1977

Gründung einer Ponyabteilung. Der Jugend verpflichtend! Bei Schulte im Busch in Olfen wurde diese Ponygruppe aufgebaut.

1960

1960

1959 beschloss man auf der Generalversammlung den Bau einer neuen Reithalle. Ebenfalls wurde eine neue moderne Satzung angenommen. Auf dem Gelände der Gräfin Renate vom Hagen (Erbbauzins 1,00 DM) wurde die Reithalle erstellt.

1955

1955

Im Herbst feierte der Reitverein sein 25-jähriges Jubiläum mit benachbarten Vereinen und großem Reiterball.

1947 - 1960

In diesen Jahren wechselten häufig die Reitplätze, wie bei Große-Holz, Budde, Holtebrink, H. Reygers, Schulze-Hagen, A. Schulze Zumkley.

1931 - 1934

1931 - 1934

Die ersten Mannschaften nahmen am Kreisturnier teil. Gewinn der Kreismeisterschaft 1934. Eingebettet in der „Großen Gemeinschaft“ des Kreises Lüdinghausen wurden die Mannschaftsmeisterschaften ausgefochten.

1931

Umbau der Waschkaue der Zeche Herrmann zur Reithalle. Übergabe der Standarte, gestiftet von Dr. Caspar Minnerop.

1930

1930

wurde der Reiterverein Lützow gegründet. 35 Interessenten, Bauernsöhne und Freunde beschlossen einstimmig die Gründung des Reitvereins. Sie wählten Hugo Kamphaus als ersten Vorsitzenden, Josef Schlütermann, Walter Spinne und Clemens Spinne in den Vorstand. Sinn und Zweck der Gründung eines Reitervereins ist es, die ländliche Jugend durch Ausbildung im Reiten und Fahren, sowie im Umgang mit edlen Pferden körperlich zu ertüchtigen und auch die Geselligkeit zu pflegen.

1930 - 2005

1930 - 2005

Die Fuchsjagden sind der krönende Abschluss eines Reiterjahres. Diese Tradition ist von Anfang der Gründung gepflegt worden.